"Hoch hinaus" mit 80 Kids¨

| F. Kreienbühl

Ein kräfteraubender Aufstieg bei schönstem Wetter - mit anschliessendem Brätel- und Rodelspass. Der Nachwuchs des TV Inwil blickt auf einen unvergesslichen Herbst-Ausflug auf den Pilatus zurück.

Staunende und stolze Gesichter - die gab es am ersten Septemberwochenende zuhauf. Da waren zum einen die Wanderer und Ausflügler, die von der langen Schlange an Kindern überrascht waren. Und da waren natürlich die Kinder selber, die teilweise ehrfürchtig hinauf in Richtung Pilatus schauten und oben angekommen richtig stolz waren. In vier verschiedenen Gruppen haben rund 80 Kinder des TV Inwil anfangs September den Aufstieg auf den Luzerner Hausberg in Angriff genommen. Ausgehend vom Eigenthal, der Fräkmüntegg, von Alpnachstad oder von der Lütoldsmatt erwarteten sie mehrere hundert Höhenmeter und ein mehrstündiger Marsch.

"Kraftakt mit Bravour gemeistert"
Ein Kraftakt - den die Kids aber mit Bravour gemeistert haben. Trotz warmem Wetter, drückenden Schuhen oder schmerzenden Füssen erreichten alle das Ziel und wurden mit einer wunderbaren Aussicht belohnt. Angekommen auf der Fräkmüntegg folgte anschliessend der grosse Spass mit einer rasanten Fahrt auf der längsten Sommer-Rodelbahn der Schweiz. Motiviert und gestärkt ging es schliesslich für alle runter ins Eigenthal, wo die 80 Kids von Eltern-Taxis erwartet wurden. Und da waren sie dann wieder - die stolzen (aber schliesslich auch müden) Gesichter…

 

Nachfolgend ein paar Impressionen der Gruppe, welcher von der Lütholdsmatt auf den Pilatus wanderte.

Zurück zur Übersicht